ebenerdig.

 

Oben bleiben!

 

Für einen vernünftigen öffentlichen Verkehr,

für die Ertüchtigung des Stuttgarter Bahnhofs

>Der S21-Umstieg ist nötig und möglich!< (24.05.2016):

http://www.schaeferweltweit.de/der-s21-umstieg-ist-noetig-und-moeglich/

https://www.radio-utopie.de/2016/06/17/stuttgart-21-baustelle-fuer-kopfbahnhof-modernisierung-nutzen/

Bilder-Galerie zum Umstiegskonzept (Teilbereich Hauptbahnhof)
Raus aus der Grube - Projekt Zukunft in Stuttgart: http://www.parkschuetzer.de/galerien/35/

Modernisierter Kopfbahnhof: Schnitt durch alle Ebenen (von unten: Kurzzeitparkplatz, Car-Sharing, Leihwägen/Zentraler Omnibusbahnhof, Fahrradparkplatz /Gleise /modernes Glasdach)
http://www.parkschuetzer.de/galerien/35/877

Alles zum Umstiegskonzept: http://www.parkschuetzer.de/statements/191401

(11.07.2016)

umstieg21_big.jpg


 

Links, Texte, Kommentare, Bilder vom 30.01.2017 bis...

 



21.06.2017

>Bahn räumt Erschütterungen ein<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-raeumt-erschuetterungen-ein.7991fd89-c3c3-4d0c-8d4b-bc25e7a376ba.html

 


20.06.2017

>Bahn-Chef spricht über Risiken von Stuttgart 21<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s-21-risiken-bahnchef-spricht-ueber-risiken.82a2bf09-0f9e-470b-b6ee-f3d357db5ac1.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196685


08.06.2017

 

>Pläne für den Bonatz-Bau: Der Ausverkauf geht weiter<

http://www.parkschuetzer.de/blog/871

 


01.06.2017

 

>Unsicherheiten auch zur Halbzeit<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-unsicherheiten-auch-zur-halbzeit.3eb73f4c-853a-4e96-9ec7-ab559c3fe28f.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196448


31.05.2017

 

>„Das Projekt steht auf der Kippe“<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-gegner-das-projekt-steht-auf-der-kippe.8c5822a2-3b58-4dcc-b66e-f8d87d2443ac.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196446

 

>Bahn muss Klarheit schaffen<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-klarheit-schaffen.435a8e20-5563-4321-af1a-38ab52e21a03.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196447

 


26.05.2017

>Brief an Staatssekretär Odenwald<

http://www.parkschuetzer.de/assets/termine/2017/Brief_an_Staatssekretaer_Odenwald.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/196488


23.05.2017

 

>Bahn hält Schäden an Tunneln für ausgeschlossen<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-haelt-schaeden-an-tunneln-fuer-ausgeschlossen.232e43be-b63a-48ac-93ad-7cf9a7d7c2ad.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196362


22.05.2017

>Bündnissprecher entkräftet erwartete Einwände gegen Strafanzeigen<

http://www.parkschuetzer.de/blog/870

 

>Klärungsprozesse der Justiz mit spannender Perspektive<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0370_17-05-22_rede-von-eisenhart-von-loeper.pdf

>S21 übertrifft den BER - von Dükern, Tunnelbauschäden und ungelöstem Brandschutz<

 

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0370_17-05-22_rede-von-hans-heydemann.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/196348

 


20.05.2017

 

>Bahn kündigt erste Betonarbeiten an einem Kelchfuß an. Rohbau des Tiefbahnhofs frühestens 2021 fertig<

http://netzwerke-21.de/?p=23878

http://www.parkschuetzer.de/statements/196326

 

>Kelchstützen für S21 Tiefbahnhof besonders haltbar<

http://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttgart/stuttgart-kelchstuetzen-fuer-s21-tiefbahnhof-besonders-haltbar/-/id=1592/did=19581266/nid=1592/h9pg3p/index.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196311


19.05.2017

>Bahn baut bis 2021 am Bahnhofsdach<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-baut-bis-2021-am-bahnhofsdach.6797f47b-dc43-45a9-a5ea-3e57bde1a62f.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196305

 

>Stuttgarts Tiefbahnhof wächst: Erste Kelchstütze entsteht<

http://www.sueddeutsche.de/news/wirtschaft/verkehr---stuttgart-stuttgarts-tiefbahnhof-waechst-erste-kelchstuetze-entsteht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170519-99-516827

http://www.parkschuetzer.de/statements/196293

 

>Pressemitteilung: Mitglied der SeniorInnen gegen S21 in Erzwingungshaft<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/05/19/pressemitteilung-mitglied-der-seniorinnen-gegen-s21-in-erzwingungshaft/


17.05.2017

>Bahn versus Grundgesetz<

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/320/bahn-versus-grundgesetz-4368.html?pk_campaign=KONTEXT-per-EMail&pk_kwd=Ausgabe-320

http://www.parkschuetzer.de/statements/196265


15.05.2017

 

>Brief an die Bundeskanzlerin von Eisenhardt v. Loeper<

http://www.parkschuetzer.de/assets/termine/2017/2017_05_15_Eisenhart_von_Loeper_an_die_Bundeskanzlerin.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/196488

>Rede von Joe Bauer auf der 369 Montagsdemo<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0369_17-05-_rede-von-joe-bauer.pdf

>Rede von Jürgen Klaffke, Kaktus-Gruppe in der IHK<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0369_17-05-_rede-von-juergen-klaffke.pdf


11.05.2017

>Grüne klagen vor Verfassungsgericht gegen  Bundesregierung<

Grüne klagen vor Verfassungsgericht gegen Bundesregierung
Grüne klagen vor Verfassungsgericht gegen Bundesregierung
Grüne klagen vor Verfassungsgericht gegen Bundesregierung
Grüne klagen vor Verfassungsgericht gegen Bundesregierung

http://www.focus.de/politik/im-bundestag-gruene-klagen-vor-verfassungsgericht-auf-diese-fragen-verweigert-die-bundesregierung-die-antwort_id_7123260.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196223


09.05.2017

 

>Verfassungsrichter könnten Bahn zur Auskunft verpflichten<

http://www.tagesspiegel.de/politik/klage-der-gruenen-verfassungsrichter-koennten-bahn-zur-auskunft-verpflichten/19782470.html

 

>"Am Anfang war die Natur. Nicht die Bahn"<

http://www.swr.de/swraktuell/bw/kommentar-zu-den-eidechsenumsiedlungen-wegen-s21/-/id=1622/did=19520390/nid=1622/tkjnfm/

http://www.parkschuetzer.de/statements/196201

 

Kostas Koufogiorgos
26989
Kostas Koufogiorgos » #karikatur

Die Grünen klagen mehr Informationen über Stuttgart 21 ein. Es ginge vielleicht auch einfacher...
 


Die_Gruenen.jpg
 

http://www.parkschuetzer.de/statements/196191

 


06.05.2017

 

>Berliner Staatsanwaltschaft nimmt Vorermittlungen auf<

http://www.parkschuetzer.de/statements/196159

 

http://www.kopfbahnhof-21.de/berliner-staatsanwaltschaft-nimmt-vorermittlungen-auf/

>Berliner Staatsanwaltschaft nimmt Vorermittlungen auf<

http://www.parkschuetzer.de/blog/868

 

 


05.05.2017

>Strafanzeige gegen Bahn-Chefs Lutz und Pofalla<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-strafanzeige-gegen-bahn-chefs-lutz-und-pofalla.53179ada-afa8-4b8c-a0bf-a37875db8fa1.html

Schlägt die Politik die Justiz: "Seit Ende 2016 hat mit Dirk Behrendt ein Politiker der eher S-21-kritischen Grünen das Amt des Justizsenators an der Spree übernommen." - Was ist denn das für eine Vorstellung von Justiz? Es kann ja wohl nicht sein, dass ein Justizsenator Betrugsfälle dann eher strafrechtlich verfolgen lässt, wenn er das dahinterliegende Projekt "kritisch" sieht. Andersherum wird ein Schuh draus: Sein CDU-Vorgänger Thomas Heilmann hatte offensichtlich das Recht den politischen Wünschen der SPD-CDU-Koalition unterworfen. Das ist der eigentliche Skandal: dass allem Anschein nach ein Rechtsverfahren gegen S21-Betreiber bislang aus politischen Gründen verhindert wurde. Da bleibt nur zu hoffen, dass der neue Justizsenator höhere ethische Ansprüche an den Rechtsstaat stellt als sein Vorgänger. Vor allem bleibt zu hoffen, dass er ein sehr dickes Fell hat und keine weitere Karriere mehr machen möchte. Denn der Druck, den die Kanzlerin auf ihn und auf die Berliner Landesregierung ausüben lassen wird, wird enorm sein. Da gnade ihm Gott, wenn er wirklich gegen S21-Betreiber tätig wird.

http://www.parkschuetzer.de/statements/196140

 


03.05.2017

 

>Schöner Scheitern mit der Bahn<

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/318/schoener-scheitern-mit-der-bahn-4341.html

 

Wolfgang Kuebart
Der für mich sehr interessante (wie gesagt, interessante, nicht unbedingt erhellende) Vortrag des Herrn Professor Dr. Utz Felcht mit Thema "Innovatorisches Scheitern als Regelfall? Fallbeispiele und Strategien aus der Wirtschaft" hatte mich elektrisiert. Prof. Felcht ist der Aufsichtsratsvorsitzende der DB-AG. Er schaffte es, den Vortrag ohne Stuttgart21 zu halten, doch wurde er nachher von den ca. 15 S21-Kritikern der ca. 50 Zuhörer gehörig in die Mangel genommen. Seine Ansicht zu S21: Das Projekt ist kein Beispiel für Scheitern, über die Frage der Wirtschaftlichkeit setzt er sich hinweg und der Abbruch wäre heute teurer als der Weiterbau. Im Übrigen würde Stuttgart dafür eine unschätzbar wertvolle Baufläche bekommen. Das Übliche also, aber so erklärt sich, warum man nie ernsthaft mit so einem Menschen über einen Umstieg-21 diskutieren kann. Das gilt auch für die am Vortrag teilnehmende akademische Intelligenz. Es ist geradezu unfassbar, wie sie sich allen logischen Argumenten gegen dieses unwirtschaftliche, verkehrstechnisch unsinnige Projekt widersetzt und mit einem ungeahnten Fortschrittsglauben den zukünftigen Engpass gesund betet: Mit einer neuen Schienentechnologie mit Zügen mit Antiblockiersystem lassen sich die Zugfolgen so verdichten, dass in Zukunft die sechsfache Zugfolge möglich sei. Ich sage heute dagegen (gestern fiel mir das natürlich nicht ein): Selbst wenn es so wäre, wäre der Bahnhof bereits jetzt zu klein, denn laut Professor Schwanhäußer sind die 8 Gleise ja gerade für die begrenzte Zulaufkapazität der bestehenden Gleise besser angepasst (weil kleiner) als der bestehende Kopfbahnhof. Und noch was: vom Berliner Hauptbahnhof wird behauptet, der hätte ja auch nur 8 Gleise, und das für 3,5Mio Menschen. Mit so Argumenten arbeitet unser akademischer Überbau.

Manchmal möchte man schreien.

 

Horst Ruch
.ohjemine(h) .... Jupp , es gab mal eine Aufzählung der Visionäre, was S21 für Stuttgarts Einwohner bedeuten würde, angefangen vom Schnell(Bahn)schuß einer Magistrale von Stuttgarts westlichstem Vorort Paris zu Stuttgarts östlichem Vorort Bratislava, über Rosensteinmärchen für 20 000 (solvente) Wohnraumsuchende mit freiem Parkzutritt im Herzen Europas. Alles fertig zur Olympiade 2012 für 2,9 Milliarden€. Einschließlich Airportanschluß für das internationale Drehkreuz Echterdingen, vernetzt mit dem Rest der Welt. Was wurde bis heute erreicht? Nichts, außer, daß die von Dr.Schuster prophezeite 1500 m hohe mit 100€-Scheinen aufeinander gestapelte Turmpyramide aus €-Scheinen für Strafzahlungen an die Bahn schon das x-fache überschritten haben, ohne daß die Gerichte über weitere Forderung der BahnAG an das das Land/Stadt entschieden haben.
Das große "Fressen" für die Vorstände und Aufsichtsräte und natürlich den Baukonzernen kann für die Einwohner Stuttgarts nun wirklich nicht als Geschenk betrachtet werden. Es sei denn, die Katakompen würden als Symbol für technisch Begabte, gleichsam Lehrstück der Inkompetenz für den Tourismus als Museum geöffnet.

 

 

http://www.parkschuetzer.de/statements/196143


02.05.2017

>Schaden wegen S 21 Tunnelsprengungen<

http://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttgart/stuttgart-schaden-wegen-s-21-tunnelsprengungen/-/id=1592/did=19471516/nid=1592/133tzvb/index.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196107

 

>S 21: Stadt sieht keinen Verstoß der Bahn<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.streit-um-sonntagsarbeit-fuer-stuttgart-21-s-21-stadt-sieht-keinen-verstoss-der-bahn.77110210-ed87-44b2-af9a-010d4f51caec.html


27.04.2017

 

>Bahn-Vorstoß verhallt<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-vorstoss-verhallt.e7d65285-f9f3-4d28-b481-844fa7efd7b0.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/196053


25.04.2017

Rede von Dr. Norbert Bongartz auf der 367. Montagsdemo

>10 Jahre Aktionsbündnis, wo stehen wir?<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0367_17-04-24_rede-von-norbert-bongartz.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/196007


23.04.2017

>Alles unter Kontrolle<

http://www.zeit.de/campus/2017/03/stuttgart21-ingenieure-chance-karriere-baustelle

 

von Wolkenstein    Alle "Verantwortlichen" für Stuttgart 21 tragen auch schon lange keine Verantwortung mehr. Wer erinnert isch noch an Herrn Mappus, an Herrn Grube, wie hieß der Bürgermeister von Stuttgart.

Und die Polizei zu mißbrauchen, ja zu mißbrauchen, was politisch (noch) nicht durchsetzbar war oder ist, halte ich persönlich für einen sicherheitspolitischen Skandal.

Es sind nicht so sehr die verletzten Polizisten und Bürger, das mich am meisten empören, sondern, dass die Polizei für politische Zwecke eingesetzt und, ja, mißbraucht worden ist.

EricFlat    Andererseits: Geht es nicht auch für Baufirmen und ihre Mitarbeiter um das Überleben?

Ja da habe ich die Win-Win- Lösung. Die Baufirmen kassieren einfach die Steuergelder fürs Nichtstun. Gut für Stuttgart, gut für die Käfer und Herr Heer kann in sien Wildleder-Schuhen spazieren gehen, am Neckar.

exkoelner     Nunja, eines von vielen Umverteilungsprojekten. Während der vorhandene Bahnhof nebst Bahnhofsgelände bereits der Allgemeinheit gehörte und seinen Zweck erfüllte, wird jetzt mit dem Geld der Kunden der bundeseigenen Bahn und dem der Steuerzahler ein völlig unnötiger Bahnhof mit vielen Risiken für Umwelt und Leben der Bahnhofbenutzer unter die Erde verlegt, und die dadurch frei werdenden Bahngrundstücke in bester Lage werden wahrscheinlich wieder weit unter Wert, wie so oft bei Privatisierungen von Allgemeingütern, an Immobilienspekulanten verscherbelt. Die klassische Win-Lose-Situation bei Privatisierungen und aus öffentlichen Mitteln finanzierte Megaprojekte, aber schön das ein paar Ingenieure für ein paar Jahre einen Job haben. Die Wirtschaftskompetenz in Deutschland ist doch immer wieder "beachtlich" ... - man kann mit Milliarden auch Dinge bauen, die benötigt werden ... z.B. Wohnungen, nur so als Tipp.
 
Traumflug   Interessant ist ja, dass es in diesem Artikel an keiner Stelle um dem Bahnverkehr oder den ÖPNV geht. Also um das, was man beim Bau von Verkehrsinfrastruktur eigentlich anstreben sollte. Die Elbphilharmonie taugt wenigstens als Konzertsaal. Der milliardenteure Tiefbahnhof bestenfalls als aufgepimpte U-Bahn-Haltestelle.

Mehr bauen und mehr Geld ausgeben ist eben keineswegs ein Garant für Verbesserungen oder gar Fortschritt. Das wird bei all den Freunden dieses Projekts gerne übersehen.

orcilla   Alles unter Kontrolle, außer Kosten und Nutzen.

Noch immer das dümmste, verlogenste, sinnloseste und teuerste Projekt Deutschlands. Aber legal und demokratisch beschlossen.

Ich habe damals CDU, SPD und FDP von meiner Liste der vernünftigen, vertrauenwürdigen und wählbaren Parteien gestrichen. Ich wähle jetzt nur noch Parteien über die die so richtig abkotzen.

M. Aurelius   Egal wie viele Ingenieure oder Manager durch oder mit Stuttgart-21 Karriere machen, das Projekt ist schwachsinnig, weil der Nutzen/Gewinn gegenüber den Kosten lächerlich ist.
 
desarea   ja genau, lieber fabriciusxxxx! genauso hat man es nach dem krieg mit fast allen alten kästen in stuttgart gemacht, die den bombenhagel überstanden hatten. war für die stadtentwicklung besser und auch billiger. heute haben wir die "autogerechte" stadt: stauhauptstadt mit spitzenwerten bei feinstaub und stickstoffoxiden.

ach, und noch etwas: der alte "kaschda" war ein kulturdenkmal ersten ranges und städtebaulich um klassen besser als alles, was schrott21 jemals auf die fundamente stellen wird. und funktioniert hat der alte bonatzbau ausgezeichnet. dahingegen ist schrott21 ein verkehrlicher rückbau ohne jegliche erweiterungsmöglichkeiten. zehn milliarden für nichts.

 

 

 

http://www.parkschuetzer.de/statements/195985


21.04.2017

 

Stefan Otto

>Vergleich der Brandschutzkonzepte von S 21 und einer vergleichbar großen Industriehalle<

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/195/972/original/vrgleich_brandschutzkonzepte_Einzelseiten.pdf?1492727085

http://www.parkschuetzer.de/statements/195972

 


20.04.2017

>Rundmail von Werner Sauerborn<

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/195/964/original/rundmail.pdf?1492673530

 


19.04.2017

 

>Ein schlafloses Jahr<

http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/316/ein-schlafloses-jahr-4316.html

 

 


11.04.2017

Rede von Dipl. Physiker Wolfgang Kuebart, Ingenieure 22, auf der 366. Montagsdemo am 10.04.2017

>Zum aktuellen technischen Stand von Stuttgart 21<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0366_17-04-10_rede-von-wolfgang-kuebart.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195871

 

 


06.04.2017

>StZN: Netzwerk will Aufklärung zu Deckenabsturz<

http://netzwerke-21.de/?p=23302

http://www.parkschuetzer.de/statements/195805


05.04.2017

>Tief unten<

http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/314/tief-unten-4288.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195784


31.03.2017

>Rede von Dr. Angelika Linckh am 30.3.2017 auf der Kundgebung „Giftfreie Atemluft für alle“<

https://www.robinwood.de/sites/default/files/2017-03-30%20Rede%20Dr.%20Angelika%20Linckh.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195710


29.03.2017

>Richard Lutz, der Stellschraubendreher<

http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/313/richard-lutz-der-stellschraubendreher-4283.html?pk_campaign=KONTEXT-per-EMail&pk_kwd=Ausgabe-313

 

>Liniennetz noch bis Ende 2020 verändert<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-hat-folgen-fuer-stadtbahnen-liniennetz-noch-bis-ende-2020-veraendert.85a5d32a-5407-431e-b953-bd7aa243f1e7.html

Unfassbar: wie hier für dieses mafiöse Deppenbahnhöfle gelogen wurde und noch gelogen wird. Ursprünglich war von 14 Tagen (!!!) Unterbrechung die Rede. Nun verkündet der S21-Drahtzieher Wolfgang Arnold einen Zeitraum von weiteren 2 Jahren mit offenem Ende. Unfassbar, wie der öffentliche Nahverkehr in Stuttgart an die Wand gefahren wird, für ein Immobilien-Prestige Projekt.   Florian Spitzer

Und das: alles für den Rückbau des Schienenverkehrs. Kann man sich ja schon mal dran gewöhnen. Wenigstens wird's dann am Hauptbahnhof schön ruhig, wo sich zur Zeit aufgrund der Umleitungen morgens so viele Leute drängen, dass man kaum aus der Stadtbahn, die mittlerweile in der Rushhour regelmäßig verspätet dort ankommt, aussteigen kann. Ist ja aber offensichtlich so gewollt. Muss man halt 1-2 Bahnen früher fahren um morgens seinen gewohnten Anschluss zu bekommen. Aber braucht schon Schlaf oder ein Frühstück?! zur Belohnung für alle Einschränkungen gibt's dann sicher wieder eine unverschämte Fahrpreiserhöhung um die Leute endgültig zum Umstieg auf's Auto zu bewegen. Schließlich muss man ja den ersten Platz in der Feinstaubhitliste behaupten.  Thomas Schmidt

Dauerzustand?: Wenn es zu keiner Einigung über die Mehrkostenübernahme kommt, wird es noch viel länger als 2 Jahre dauern. Stuttgart und das Land Baden-Württemberg sind erpressbar, aber darum haben die einst Verantwortlichen ja gebettelt und die jetzt am Ruder sind, haben es zwar erkannt, wollen es aber nur kritisch begleiten.   Rainer Daeschler

 

 

 

http://www.parkschuetzer.de/statements/195684

 


27.03.2017

>Rede von Eisenhardt von Loeper bei der 364. Montagsdemo<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0364_17-03-27_rede-von-eisenhart-v-loeper.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195674


23.03.2017

>Neuer Bahnchef bei S21 "finster entschlossen"<

http://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttgart21-bahnchef/-/id=1622/did=19244044/nid=1622/yex6fp/index.html

Oh, welch entlarvendes Wort. (Wolfgang Kuebart) 24.03.2017

Ein Journalist hat getan, was er konnte. Die Kritiker werden um den Faktor 8 heruntergerechnet, die Aussagen der Bahn so in den Kontext gestellt, dass daraus eine Hoffnungsbotschaft für alle Halbtiefschräghaltestellenfreunde wird. Kaum war das Wort dem Mund entfahren, möcht's Lutz im Busen gern bewahren: "Finster entschlossen". Finster entschlossen, das ist man, wenn etwas "in die Hose geht". Man macht es dann trotzdem, finster entschlossen eben. Irgendwie muss Dr. Lutz gemerkt haben wie sehr er sich mit diesem Wording entblößte. Er versucht, es schnell zu korrigieren: "das heißt...bla-bla-bla". Es kommen all die Wortblasen der Vergangenheit, die sich bereits heute als leere Versprechungen herausgestellt haben. Dazu liest man im Text von der geologischen Kompetenz des Technik-Vorstandes Pofalla und ist beeindruckt. Man träumt von einem modernen, leistungsfähigeren Knotenpunkt für den öffentlichen Personenverkehr und baut das Gegenteil. Man träumt von mehr Energieeffizienz für eine notwendige Klimawende und baut das Gegenteil. Man träumt von mehr Sicherheit beim Tansport von Menschen und Gütern und baut das Gegenteil. Man träumt von Barrierefreiheit für mehr selbstbestimmtes Bewegen im öffentlichen Raum und - baut das Gegenteil. Und nur, weil man sich in den Milliarden für Nichts so gehörig verschätzte, werden nun Dinge halbherzig vorangetrieben, die bisher aus Kostengründen unrealisierbar bleiben mussten. Streusand für aufmerksame Bürgeraugen. Alles wird gut, schlaft weiter, Bürger von Stuttgart und anderswo.

 

Fehlende Argumente (Martin Poguntke) 23.03.2017

Ach, Herr Dr. Kajamakan, Sie reden so schön von "Zukunft", der die S21-Gegner sich endlich zuwenden sollten. Um genau diese Zukunft geht es doch: Haben Sie eigentlich eine Vorstellung davon, welcher gigantische Schaden dem Wirtschaftsstandort Stuttgart/BaWü zugefügt wird, wenn der Bahnverkehr wegen dem lächerlich kleinen S21-Bahnhöfchen noch schlechter funktioniert und noch weniger attraktiv ist als heute und wenn dann noch mehr Pendler aufs Auto umsteigen und die Autos die Luft noch mehr vergiften und wir noch mehr und noch viel schärfere Feinstaubalarme gerichtlich verordnet bekommen als heute? Wie kommen denn die Menschen und die Waren dann rein in die Stadt und wieder heraus? Ein schwammiger "Zukunfts"-Begriff ist kein Ersatz für Argumente. Eine Wirtschafts- und Verkehrsmetropole wie Stuttgart kann es sich einfach nicht leisten, seinen zentralen Bahnhof zu verkleinern - auch wenn man natürlich mit den frei werdenden 14 ha Gleisgrundstücken ein wenig Geld machen kann und auch wenn mit den sündhaften teuren Tunnelbauten natürlich einige Bauunternehmen saniert sind. Auch das vermeintliche Gegenargument des Herrn "Gleichlange Spieße", der nach der "Wahrhaftigkeit" fragt, ist falsch: Auch für öffentlich finanzierte Straßen werden Wirtschaftlichkeitsberechnungen gefordert, keineswegs nur für Schienenwege. Es hilft alles nichts: S21 ist in jeder Hinsicht ein Fehlschlag, der uns teuer zu stehen kommt, wenn er nicht doch noch vorzeitig beendet wird. Dazu heißt es: Der Politik die Angst nehmen, es sei Schwäche, wenn man einen Fehler zugibt. Noch ist Zeit zum Umkehren - allerdings: so ganz ohne Gesichtsverlust wird die Politik wohl nicht davonkommen. Wir Gegner werden jedenfalls - auch, wenn S21 "so schnell wie möglich zu Ende geführt" werden sollte - alle Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Das sind wir der Wahrheit, der Gerechtigkeit und der bei S21 zur bloßen Formel ausgehöhlten Demokratie schuldig.

 

http://www.parkschuetzer.de/statements/195616

 

pm_boehm
22968
pm_boehm » #bahnchef #lutz #Finsternis #stuttgart21 #lgnpck

Bahnchef Lutz aus dem Reich der Finsternis ... was für eine Rhetorik

 

Bahnchef_Lutz.jpg
 
 
 

>Offene Fragen bei S 21-Infoveranstaltung<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-offene-fragen-bei-s-21-infoveranstaltung.d89423ab-a22f-4660-911e-f161bf9b7db4.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195618


22.03.2017

>Eisenhardt von Loeper spricht vor dem #DB Tower am Potsdamer Platz zur Dauerstraftat  #S21<

Staatsanwaltschaft am Zug

https://twitter.com/morgenbummler/status/844467659857154048

http://www.parkschuetzer.de/statements/195591

 


21.03.2017

>Neue Kritik am Stresstest<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-neue-kritik-am-stresstest.9ad6e3ce-9ea1-401a-8c14-edb0564b3638.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195578

 

>Neue Demut bei der Bahn<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-neue-demut-bei-der-bahn.d6e3db65-3a2a-4aef-9b2f-e593e0396c09.html

 

 


20.03.2017

>Viele Fragen aus dem Kernerviertel<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-viele-fragen-aus-dem-kernerviertel.d7340b5d-fcb4-447e-9ebe-58a79809daee.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195554

 

>Baustellenverkehr erreicht den Höhepunkt<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-baustellenverkehr-erreicht-den-hoehepunkt.0443828c-a5df-4728-a11a-57091a7e2da7.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195552

 

>Bahn beginnt mit Bau der Kelchstützen<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-beginnt-mit-bau-der-kelchstuetzen.638095a9-b7eb-48fc-b923-0efaa4e3114d.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195560

 

 


12.03.2017

 

>Rundmail von Werner Sauerborn<

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/195/451/original/Rundmail_100317.pdf?1489318131

http://www.parkschuetzer.de/statements/195451


10.03.2017

 

Brief von Eisenhardt von Loeper an Utz-H. Felcht

http://www.parkschuetzer.de/assets/statements_neu/000/195/449/original/Brief_an_Felcht_9_03_17.pdf?1489316394

http://www.parkschuetzer.de/statements/195449

 

>Bahn fährt knapp unterm Juchti durch<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-faehrt-knapp-unterm-juchti-durch.363bdf77-fff8-423d-acd6-b9ed0f2009f2.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195423


09.03.2017

>Stuttgart 21 vor dem Verfassungsgericht<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.prozess-um-tiefbahnhof-stuttgart-21-vor-dem-verfassungsgericht.b1d6c1c4-bc75-469a-a632-4bedfdc11fe9.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195412


06.03.2017

Rede auf der 361. Montagsdemo

Gottfried Ohnmacht-Neugebauer:

>Die Kunst des Wegschauens oder: Das Stuttgarter Behördenkarussel<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0361_17-03-06_rede-von-gottfried-ohnmacht-neugebauer.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195373

http://www.parkschuetzer.de/statements/195376

 

 


02.03.2017

>Stuttgart 21 und die Volksabstimmung<

http://www.ntz.de/nachrichten/leserbriefe/artikel/stuttgart-21-und-die-volksabstimmung-1/

 

>Die Bahn will den Bahnhof bevölkern<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-die-bahn-will-den-bahnhof-bevoelkern.9f24496e-ddfe-427d-ad88-300ae6832f0c.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195328

 


28.02.2017

>Bahner warnen vor Gleisabbau<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feinstaub-in-stuttgart-bahner-warnen-vor-gleisabbau.02540a75-4e9a-4c28-9790-76c6ef8b3b96.html

Stuttgart verspielt seine Zukunft: Man kann Herrn Bohnet nur zustimmen. Mit der knapp bemessenen "wirtschaftlich optimalen" (eine alternative Formulierung für: "Am Anschlag von Anbeginn"!) Kapaziät des Tunnelbahnhofs ist eine Verkehrswende nicht zu machen. Die Stadt hat sich, dank der im Gemeinderat stabilen Mehrheit von den Fraktionen der CDU/SPD/FDP/FW entstammenden Betonköpfen der Qualitätsstufe Kotz, Conz & Körner, in eine ganz üble Situation manövriert. Von der Aussicht auf ein von Schienen befreites brandneues Stadtviertel die Hirne komplett versülzt - wobei sich ca. drei Viertel der Flächen auch bei Erhalt derselben bebauen ließen - hat man die verkehrlichen Bedürfnisse der Stadt vollkommen aus den Augen verloren. Wohl auch im festen Glauben darauf, dass das Konzept der autogerechten Stadt für alle Zeiten als der Weisheit letzter Schluss angesehen, und damit Bestand haben würde. Nun erweist sich dieses Konzept inzwischen aus mehr als einem zwingendem Grund als in Frage gestellt, und trotzdem sehen sich die in den S21-Verträgen hoffnungslos verhedderten Verantwortlichen ausserstande zum Umsteuern, und so setzen Stuttgart und Region ihren Kurs in die verkehrspolitische Sackgasse unbeirrt sans Korrektur fort. Was für ein Trauerspiel, was für ein Versagen der Politik insgesamt, und ihrer Protagonisten im Besonderen. Es bleibt nur die Hoffnung auf das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.   Andreas Klein

Das eigene Grab schaufeln, : das geht gar nicht. Wer mittel- oder gar langfristig denkt, dem wird ganz übel, wenn er an die Verkehrspolitik von CDU, SPD und FDP denkt. Diese Auto-Parteien sind für das Feinstaub-Übel verantwortlich und bis heute ist keine rationale Einsicht in den sturen Köpfen der Auto-Fanatiker zu sehen. Der öffentliche Nahverkehr müsste mit aller Macht ausgebaut werden, das Gegenteil ist der Fall und die CDU bewegt sich rückwärts. Das ist die Wahrheit     Rolf Steiner

http://www.parkschuetzer.de/statements/195297


27.02.2017

>Strafanzeige<

http://www.parkschuetzer.de/assets/termine/2017/strafanzeige/Strafanzeige_Strafrechtliche_Aufarbeitung_wegen_Untaetigkeit.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195281

Die Strafanzeige im Wortlaut:

http://www.parkschuetzer.de/assets/termine/2017/strafanzeige/Strafanzeige_Strafrechtliche_Aufarbeitung_wegen_Untaetigkeit.pdf

http://www.parkschuetzer.de/statements/195292

 


24.02.2017

>Erneut Strafanzeige gegen die ehemalige Bahn-Spitze<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-erneut-strafanzeige-gegen-die-ehemalige-bahn-spitze.5e0ad4f4-1691-46de-855b-e6de33425ff3.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195255

 

>Die Zufahrt Zuffenhausen - eine von mehreren Achillesfersen des Projekts Stuttgart 21<

http://s21irrtum.blogspot.de/2017/02/die-zufahrt-zuffenhausen-eine-von.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195266

Komfortzonenlos »  Der Megamurks S21 ist weder zu Ende gedacht, noch zu Ende geplant oder finanziert.
Die christlichen, freiheitlichen und sozialen, neuerdings auch die grünen Gesundbeter sollten sich nun dringend einmal fragen, welche Verantwortung sie noch tragen können.
Eine Fortführung des Projektes, ohne jegliche vernünftige Basis, ist nicht nur verantwortungslos,
sie offenbart die Amtseide und Schwüre auf die Verfassung als leere Worthülsen, die Protagonisten als Helfershelfer von Kapitalinteressen.
Kritisch sehen die nicht einmal sich und ihre Machenschaften selbst. Wie wahrhaft sind dann Ihre Aussagen zu einer kritischen Projektbegleitung?

 

>An der Unvernunft gescheitert<

http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-02/stuttgart-feinstaub-verkehr-fahrverbote-winfried-kretschmann/komplettansicht

 


21.02.2017

>Rede von Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischer auf der 359. Montagsdemo<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0359_17-02-20_rede-von-manfred-fischer.pdf

 

>Martin Poguntke, SeniorInnen und Senioren gegen Stuttgart 21; "Umstieg21 - Die Infratest dimap Umfrage zu Stuttgart 21"<

http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0359_17-02-20_rede-von-martin-poguntke.pdf

 

 


16.02.2017

 

>Bahn will ein Jahr Zeitverzug beim Tiefbahnhof aufholen<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-will-ein-jahr-zeitverzug-beim-tiefbahnhof-aufholen.9c57974f-9a8e-4b03-9816-144b543aa8fd.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195139

 

Kostas Koufogiorgos
26989
Kostas Koufogiorgos » #karikatur

Zeit, den Umstieg endlich ernsthaft zu prüfen!
#karikatur


Umstieg21.jpg

 

 


15.02.2017

 

>Rede von Dieter Reicherter am 14.2.2017 am Schiller-Denkmal<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/15/rede-von-dieter-reicherter-am-14-2-2017-am-schiller-denkmal/#more-62333

 

>Gericht erlaubt Baumrodungen am Flughafen<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-gericht-erlaubt-baumrodungen-am-flughafen.61512142-bae1-4b68-8df2-52597f5c3f08.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195120

 

>Stadt, Land und Region bleiben auf S-21-Kurs<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.reaktionen-auf-s-21-umfrage-stadt-land-und-region-bleiben-auf-s-21-kurs.5293626a-3cda-4039-b4c4-85193bed6659.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195115

 

>Widersprüchliche Aussagen<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s-21-umfrage-widerspruechliche-aussagen.6a21f711-5b65-4477-8e6a-9174a514b34d.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195105

 

>Aus Mist Plätzchen backen<

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/307/aus-mist-plaetzchen-backen-4199.html

 

 


14.02.2017

 

>Dünnes Eis<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-duennes-eis.d19e6bd7-269b-47af-9959-433a6a2146fb.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195089

 

>Stuttgart 21: Umstieg erwünscht<

http://www.parkschuetzer.de/blog/860

 

>Mehrheit für Prüfung des Umstiegskonzepts<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umfrage-zu-stuttgart-21-mehrheit-fuer-pruefung-des-umstiegskonzepts.a2bae400-69f3-4356-a5d4-7142a5278e20.html

 

 

Lob
24614
Lob » #msg    Sinnlos geopfert dem Bahnsinn dieser Zeit - Unser Park.  Vergiss mein nicht! Der Mittlere Schlossgarten

http://www.schaeferweltweit.de/archiv/stuttgart21/unser-park/index.html
#MSG

IMG_9397.jpg

http://www.parkschuetzer.de/statements/195073


13.02.2017

>Rede von Dieter Reicherter, ehemaliger Staatsanwalt und Vorsitzender Richter am Landgericht Stuttgart, auf der 358. Montagsdemo am 13.2.2017<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/14/358-montagsdemonstration-gegen-stuttgart-21-am-13-02-2017/

 


10.02.2017

>Weiterhin Skepsis wegen quellfähigem Gestein Anhydrit<

http://allgemeinebauzeitung.de/abz/stuttgart-21-weiterhin-skepsis-wegen-quellfaehigem-gestein-anhydrit-20487.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/195019

 


09.02.2017

>Leitartikel: Der S-21-Lenkungskreis verspielt Vertrauen<

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/s-21_-der-lenkungskreis-verspielt-vertrauen-14415702.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194999

 

>Bahn darf nur bis 22 Uhr sprengen<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bahn-darf-nur-bis-22-uhr-sprengen.042156a6-1de9-4b89-a3ac-3e04c11a149c.html

 

 


08.02.2017

 

Kostas Koufogiorgos
26989
Kostas Koufogiorgos » #karikatur

Höchste Zeit für den Umstieg, oder?
 


Umstieg21.jpg

http://www.parkschuetzer.de/statements/194992


04.02.2017

>Beitrag zur Demo vor dem Bahntower am Potsdamer Platz in Berlin, 30. Januar 2017 – Dr. Eisenhart v. Loeper, Aktionsbündnis gegen S 21<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/04/beitrag-zur-demo-vor-dem-bahntower-am-potsdamer-platz-in-berlin-30-januar-2017-dr-eisenhart-v-loeper-aktionsbuendnis-gegen-s-21/

 


03.02.2017

 

>Erneut keine Transparenz im Expertenstreit wegen Baurisiko im Anhydrit. Bahn veröffentlicht nur Argumente ihres Tunnelbausachverständigen<

http://netzwerke-21.de/?p=22123

 

>Prof. Monheim in SWR2 Forum „Plötzlich führungslos – Wohin fährt die Deutsche Bahn?“<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/03/prof-monheim-in-swr2-forum-ploetzlich-fuehrungslos-wohin-faehrt-die-deutsche-bahn/

 

 


02.02.2017

 

>Bahn kann Zweifel an Stuttgart 21 nicht zerstreuen<

http://www.swp.de/ehingen/nachrichten/suedwestumschau/bahn-kann-zweifel-an-stuttgart-21-nicht-zerstreuen-14386920.html

 

>Zweifel an Anhydrit-Risiko bleiben<

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart/stuttgart-zweifel-an-anhydrit-risiko-bleiben/-/id=1592/did=18941224/nid=1592/kxwe1u/index.html

 

>Aktionsbündnis: Verbohrte Bahn nimmt den Verkehrs-GAU durch Anhydrit in Kauf<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/02/aktionsbuendnis-verbohrte-bahn-nimmt-den-verkehrs-gau-durch-anhydrit-in-kauf/

 

>Medienberichte 1/2.2.2017<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/02/02/medienberichte-12-2-2017/

 

>Verbohrte Bahn nimmt den Verkehrs-GAU durch Anhydrit in Kauf - Stadt und Land schauen tatenlos zu<

http://www.parkschuetzer.de/blog/858

 


01.02.2017

>Stuttgart 21: Weiterhin Skepsis bei Tunnelbau durch Gestein Anhydrit<

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/stuttgart-21-land-und-stadt-wollen-antworten-der-bahn-14379402.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194882

 

>Bahn kann Partner nicht restlos überzeugen<

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart-s21-lenkungskreis-anhydrit-tunnel-gefahren/-/id=1622/did=18934298/nid=1622/niyhd8/index.html

 

>Expertenstreit prägt S-21-Lenkungskreis<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-expertenstreit-praegt-s-21-lenkungskreis.733ea363-8008-4736-87e8-f34b4b3d0bdb.html

 

>Bewegungen im Kriegsberg durch Tunnelbau<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-bewegungen-im-kriegsberg-durch-tunnelbau.14b07a50-05c8-4af7-aa08-8d5223228877.html

 

>Beim Bauen ausgebremst<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-beim-bauen-ausgebremst.d7af8746-25d2-48c5-9c3e-7ab61b2a59d9.html

 

Risiko...!: Nun, als der ehemalige Projektleiter Hany Azer die Liste mit den 121 Risiken (intern) vorlegte, waren Eidechsen und Artenschutz das kleinste Problem. Als die Existenz der Liste ruchbar wurde (die Risiken deckten sich fast vollständig mit den Berechnungen und Argumenten der Kritiker, spätesten bei der sog. Schlichtung öffentlich bekannt) mussten diese Liste und Herr Azer von der Bildfläche verschwinden. Sonst wäre ja der Zeit- und Kostenplanung schon damals öffentlich als Luftnummer entlarvt worden.Was als Hemmnis bleibt, ist Artenschutz und die bösen Gerichte. Auf diese "Presse" ist halt Verlass....   Uli Völker

http://www.parkschuetzer.de/statements/194849

 

>Experten streiten über Tunnelrisiken<

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-experten-streiten-ueber-tunnelrisiken.991f5fa3-9dc9-4188-8620-ec4edec594f6.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194888

 


31.01.2017

 

>Stuttgart 21 hat ein quellendes Problem<

http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Stuttgart-21-hat-ein-quellendes-Problem-_arid,10606858.html

 

>Steht „Stuttgart 21“ auf der Kippe?<

http://www.fr-online.de/politik/bahnhofs-projekt-steht--stuttgart-21--auf-der-kippe-,1472596,35124332.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194859

>Zwei Jahre Verspätung: Bahnchef Grube wollte eigentlich bereits 2015 zurücktreten<

http://www.der-postillon.com/2017/01/grube-bahn.html

 

>Bahnchef Grube tritt zurück - kommt jetzt Pofalla?<

http://www.swp.de/geislingen/nachrichten/wirtschaft/bahnchef-grube-tritt-zurueck-kommt-jetzt-pofalla_-14375148.html

 

 


30.01.2017

 

http://www.parkschuetzer.de/statements/194802

 

>Start für Neubeginn: Vorrang für die Fakten statt „Methode Trump“ und öffentliche Debatte über Gefahren des Anhydrit<

http://www.parkschuetzer.de/blog/857

 

>Bahn-Chef Grube tritt zurück! Chance für Umstieg 21 …<

https://www.bei-abriss-aufstand.de/2017/01/30/bahn-chef-grube-tritt-zurueck-chance-fuer-umstieg-21/

 

>"Bahn für Alle" begrüßt Rücktritt von DB-Vorstandschef Rüdiger Grube<

http://robinwood.de/Newsdetails.13+M5ba4a171686.0.html

 

>Zurücktreten, bitte!<

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/ruediger-grube-zuruecktreten-bitte-14799690.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194817

 

>Chef hat gekündigt: Was wird jetzt aus der deutschen Bahn?<

http://www.chip.de/news/Deutsche-Bahn-ist-fuehrerlos-Wird-der-WLAN-Ausbau-gestoppt_108142290.html

"...Die Linken-Verkehrspolitikerin Sabine Leidig sieht nicht die Vertragsverlängerung als Grund des Rücktritts, sondern das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart21. «Er hat sich ganz offensichtlich verspekuliert», teilte Leidig mit und verwies auf gestiegene Kosten für das Bauvorhaben. Gegner von Stuttgart 21 hoffen auf das Aus des Projekts: «Rüdiger Grube stand für Stuttgart 21, mit seinem Rücktritt ist auch S21 am Ende», sagte der Sprecher der Stuttgarter Parkschützer, Matthias von Herrmann."

 

>CDU-Fraktion bedauert Rücktritt von Bahnchef Grube<

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/grubes-ruecktritt_-gegner-hoffen-auf-aus-von-stuttgart-21-14372678.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194808

>Stuttgart-21-Gegner hoffen auf Aus<

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart/stuttgart-grube-ruecktritt-stuttgart21-reaktionen/-/id=1592/did=18922420/nid=1592/1sjx3gg/index.html

CDU lobt S21 und Grube (Rudolf Rhuba)

Sind diese "Volkvertreter" (husthust) eigentlich noch im Besitz ihrer Sinne und ihres Verstandes ? Wir reden über ein Projekt, dessen Unwirtschaftlichkeit bei 4,5 Mrd beginnt und bei dem wir 10 Mrd befürchten müssen. Was ist gut an diesem Projekt ? Die CDU hat doch auch VIELLEICHT schon mitbekommen, was der Bundesrechnungshof sagt ? Und Grundschulmathematik, die ausreicht, um die Leistungsfähigkeit einzuschätzen, sollte den Herren doch auch geläufig sein oder etwa nicht ? Behauptet die CDU allen Ernstes noch, wir brauchen S21, weil dadurch IRGENDETWAS BESSER WIRD ? DAS KANN DOCH NICHT DEREN ERNST SEIN ODER ? WO LEBEN DIE ?

 

Rücktritt (pebo)

Es wäre zu schön, um wahr zu sein, wenn auf den Rücktritt Grubes das Aus für S 21 folgen würde. Bisher kam auf die Bahnvorstände Ludewig, Mehdorn nichts besseres nach. Somit ist in diesem Fall auch ein Aufstieg des politisch abgehalfterten Pofalla zum Vorsitzenden zu befürchten. Dann wird das Desaster mit ausgefallenen Zügen und Verspätungen noch größer, um mit allen erdenklichen Mitteln das Wahnsinnsprojekt S 21 weiterzubringen.
 
 

>Bahnchef Grube räumt noch heute seinen Arbeitsplatz<

https://www.welt.de/wirtschaft/article161647851/Bahnchef-Grube-raeumt-noch-heute-seinen-Arbeitsplatz.html

 

>Bahnchef Grube tritt zurück<

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bahnchef-Grube-tritt-zurueck-article19678763.html

 

>Abgekoppelt<

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/ruediger-grube-kommentar-zum-ruecktritt-des-chefs-der-deutschen-bahn-a-1132342.html

 

>Grubes Rücktritt: Was muss sich jetzt bei der Bahn ändern?<

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/leserdiskussion-grubes-ruecktritt-was-muss-sich-jetzt-bei-der-bahn-aendern-1.3356527

 

Vernünftig wäre die Reorganisation der AG zur Bundesbahn. Die Bahn war, ist und bleibt ein Verlustunternehmen, ist aber "systemrelevant", und das mehr als es den verrotteten Banken zugestanden wurde. Die Bahn gehört zur Daseinsvorsorge eines Staates und muss durch ordnungspolitische Maßnahmen vor einer unsinnigen Konkurenz geschützt werden. Die Subventionen werden so oder so vom Steuerzahler aufzubringen sein und als Behörde wäre das dämlichste Projekt nach 1835, S 21, nicht einmal angedacht worden. Seit der Privatisierung, und der Zulassung des sogenannten Wettbewerbs im Netz, ist das Unternehmen systematisch zugrunde gerichtet worden. Rasende Züge auf schnellen Gleisen und alle paar Jahre neue ICE-Züge, wurde als moderne Bahn verkauft, während gleichzeitig auf vielen Strecken die Gleislage beängstigend marode wird. Damit nicht genug, verfallen und verdrecken Bahnhofsgebäude überall. Die sog. Bahnreform sollte wirtschaftlich das Unternehmen gesunden, das Gegenteil ist eingetreten. Die AG hat derzeit mehr Schulden angehäuft als das buchmäßige Minus der Bundesbahn nach deren Liquidierung hatte. Die Zusammenführung der DB und der Reichsbahn wurde von dutzenden von Beratungsfirmen für exorbitante Honorare für die BWLler, organisatorisch demontiert. Die Leidenschaft der maßgeblichen Leute, Volksvermögen zu verschleudern, feierte da fröhliche Urständ. - Ein vorzeigbares Ergebnis hat weder Dürr noch Grube, geschweige denn Mehdorn hervorgebracht.

Wettbewerb auf der Schiene ist ebenso ein Unsinn. Die Eisenbahunternehmen, die ihre bunten Züge nach "Ausschreibungen" auf die Gleise stellen dürfen, partizipieren von den ca. 9 Milliarden Euro, die der Bund jährlich den Ländern für den "Einkauf" von Leistungen im Nahverkehr überlässt. Die Leistung wird nach gefahrenen Streckenkilometern abgerufen, das macht die Sache teilweise so lukrativ, dass sie auch ohne Reisende auf ihre Kosten kommen. Gleichzeitig zahlen die Unternehmen sehr magere Gehälter und verschaffen sich beim "Bieten" somit Vorteile, das die DB AG nicht mehr - im wahrsten Sinne des Wortes - zum Zuge kommt. Es herrscht Kleinstaaterei auf den Gleisen wie weiland bei den Fürstentümern.

Dass dann der Finanzminister des Bundes noch eine jährliche Dividende der Bahn abverlangt und bisher auch erhielt, hat auch damit zutun, dass alle Jahre wieder im Dezember die Fahrpreise erhöht werden.

Die Bahn besteht aus mehreren Aktiengesellschaften, die innere Geschäftsbeziehungen pflegen, d. h., "papierene Verrechnung" gegenseitiger Leistungen. Wenn z.B. ein ICE liegen bleibt weil die Oberleitung beschädigt ist, dann muss zum Abschleppen eine Diesellok her. Diese ist aber nur im Bestand der Cargo und muss "virtuell bezahlt" werden, ist die Lok womöglich 400 km vom Bedarfsort entfernt, dann können die Reisenden - wie schon vorgekommen - ein paar Stunden im ICE den Zwangsaufenthalt genießen. Über Verspätungen, defekte Toiletten und Klimaanlagen, will ich mich garnicht mehr auslassen. Also, zurück zu den Roots, wieder etwas langsamer und damit billiger reisen, nicht bis 1835, aber Mitte der Achtziger wäre in Ordnung. Vielleicht macht die SPD mit Herrn Schulz sich auf diesen Weg, schon um einen Pofalla zu vermeiden. - Ach, ich habe vergessen, der Autodobrindt steht dem auch noch im Wege.

>Rüdiger Grube tritt zurück<

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-ruediger-grube-tritt-zurueck-a-1132326.html

http://www.parkschuetzer.de/statements/194802

 

>Bahnchef Rüdiger Grube tritt zurück<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.deutsche-bahn-bahnchef-ruediger-grube-tritt-zurueck.d20937d6-828e-465f-b7f0-db5a38c543f0.html

 

>Überraschung bei der Bahn: Konzernchef Grube tritt sofort zurück<

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-255247.html

 

>Verkehrsminister Hermann sieht keine Folgen für S21<

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart/stuttgart-verkehrsminister-hermann-sieht-keine-folgen-fuer-s21/-/id=1592/did=18924226/nid=1592/1b9vz5m/index.html

 

>Zuletzt war Grube wieder häufiger in Sachen Stuttgart 21 unterwegs<

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bahn-chef-grube-tritt-zurueck-ein-mister-stuttgart-21-ohne-eigenes-zutun-page1.cb7f6414-4d94-44e6-b647-df549954ff83.html

 

>Noch eine Pleite mehr für Dobrindt<

http://www.fr-online.de/wirtschaft/kommentar-zum-grube-ruecktritt-noch-eine-pleite-mehr-fuer-dobrindt,1472780,35121730.html

 

>Die CDU bestimmt den neuen Bahnchef<

http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/ruecktritt-von-grube-cdu-bestimmt-neuen-bahnchef-aid-1.6572362